Zwartbless-Schafe

Abstammung ist nicht ganz geklärt.
Fest steht nur, dass im vorigen Jahrhundert schon Schafe mit einer Schwarzblesszeichnung bekannnt waren und seit 1979 in Holland herdbuchmäßig betreut werden.

Das Schwarzbleßschaf zeichnet sich durch ein schwarzbraunes Vlies und die typische weiße Blesse aus.
Es handelt sich um ein gut entwickeltes und voll bemuskeltes, großrahmiges und hochbeinges Schaf mit aufrechter Haltung.
Gut bemuskelt, vor allen die Keulen, der Rücken und die Lenden.

Kopf ohne Hörner und ohne Wolle, leicht gestreckt mit durchlaufender Blesse
Beine gut gestellt, trocken und nicht zu fein
Rumpf gur gewölbt und bemuskelt mit gutem Einbau von Vorder- und Hinterhand
Schwanz mindestens bis zur Ferse reichend und bewollt. Ein unbewollter Schwanz ist erlaubt, aber die Schwanzwurzel muss bewollt sein
Wolle ein gut geschlossenes Vlies mit Unterschieden in der Feinheit und Struktur. Die Wolle darf nicht haarig sein. Weiß darf nur ein Latz sein.

Wolle

www.zwartblesschafe.de